Korallen

 

Die wohl bekanntesten Korallen, sind die Steinkorallen, selbst Nichtaquarianer verbinden mit dem Wort Koralle, gleich riesige Formationen von geweih- und astförmigen Gebilden, die große Bereiche der Riffe bunt verzieren. In der Aquaristik werden in der Hauptsache Tiere verwendet die Zooxanthellen besitzen, denn diese benötigen keine oder nur sehr wenig partikuläre Nahrung. Zooxanthellen sind Algen die in die Gruppe der Dinoflagellaten gehören und in der Haut ihres Wirtes leben. Beide haben Vorteile von dieser perfekten Symbiose. Die Koralle bekommt Zucker, Sauerstoff und andere Nährstoffe, die Alge erhält im Gegenzug eine sichere Unterkunft :- ), Kohlendioxid, Nitrat und Phosphat. Es gibt drei wichtige Parameter die für die Zooxanthellen erfüllt werden müssen, sie benötigen sehr viel Licht, eine gute Wasserbewegung die ständig neue Nährstoffe anliefert und ein optimales Kohlensäure / Kalkverhältnis